Volcano Chaitén

Wie bereits im vorletzten Beitrag beschrieben, wurde die Stadt Chaitén 2008 und 2009 durch zwei Vulkanausbrüche in weiten Teilen zerstört – insbesondere durch Asche und die folgende Flut. Die Stadt wurde mittlerweile wieder offiziell freigegeben und bekommt eine neue Infrastruktur. Trotzdem sieht man an jedem Punkt der Stadt den Ausbruch.


In der Bildmitte links der rauchende Chaitén


rund um den Vulkan ist nach dem Ausbruch alles abgestorben

Der Grenzbereich um den neuen Flusslauf (der alte ging um die Stadt herum, der neue ging quer durch) war – natürlich – am härtesten betroffen.


das neue Flussbett samt Haus…


ehemals ein guter Meter Asche


Es war komisch, durch die Stadt zu laufen, die bewohnt und doch im kleinen eine Geisterstadt war. Jedes Detail erzählte eine Geschichte… ich hätte sie gerne gekannt.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>