Lechtaler / Ötztaler Alpen

Wer keine Lust auf Text hat, unten sind die Bilder. [F11] drücken!

So, es ist einiges an Zeit vergangen und hier ist viel passiert. Ich fasse kurz zusammen: Drei Wochen Allgäuer, Lechtaler, Ötztaler Alpen sowie Gardasee-Klettern liegen hinter mir, die Woche Pause danach war viel zu kurz, dann ging es mit dem Rad nach Prag, dort fotografierend durch die Peripherie zwischen Leben und Erleben, danach mit dem Rad weiter nach Chemnitz, dort fotografierend durch Industrieruinen und unangenehmerweise Menschen mit White Power T-Shirts und anderem Rotz, danach mit dem Rad nach Leipzig, wo ich mich sofort in diese wunderschöne Stadt mit ihrer noch schöneren Subkultur verliebte und schließlich mit der Bahn nach Göttingen, wo ich endlich den restlichen Teil meiner Familie wieder sah.

ZUM WEITERLESEN HIER KLICKEN

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Auf zum ersten Advent


das wird schön.

Buenos Aires – Ushuaia – Santiago. Eineinhalb bis zwei Stunden erzählen, Bilder zeigen und Zwischenfragen beantworten. Mit Kaffee und Lebkuchen. Gleichzeitig wird die Veranstaltung zum Release des Foto-Zines, das immer noch keinen Namen trägt, nachdem ‘die antwort ist nein’ leider nicht wertgeschätzt wurde (:
Der Eintritt ist wie immer frei oder gegen Spende.

Teil zwei kommt im Februar… dann mit der Nordseite, also Santiago – La Paz – Buenos Aires.

Ich freue mich so.

In sechs Stunden fahre ich mit dem Rad los nach Nürnberg, um von dort aus morgen früh nach Prag zu starten, um danach nach Leipzig zu fahren, um danach nach Göttingen zu fahren, um danach nach Erlangen zu fahren. Ich sollte jetzt packen.

Posted in Uncategorized | 1 Comment

Allgäuer Alpen

Nachdem ich mir Vuescan zugelegt habe, kann ich gleichzeitig scannen UND den Computer benutzen, also nutze ich die Gelegenheit, um ein paar Bilder zu präsentieren. Ende Juli ging es endlich wieder in die Berge. Mit Paddy startete ich viel zu früh am Montag morgen Richtung Oberstdorf. Eigentlich wollten wir bereits ein Tag zuvor fahren, aber da der Wetterbericht apokalyptische Zustände vermeldete, verzichteten wir darauf. Alles richtig gemacht, denn als wir in Oberstdorf ankamen hingen zwar noch einige graue Wolken in den Bergen, der mehrstündige Aufstieg verlief aber regen- und vor allem gewitterfrei. Die erste Hütte war die Rappenseehütte, ein Monstrum mit Platz für einige hundert Leute. Urig ist was anderes, aber gemütlich war es trotzdem und die Hüttenwirte waren ausgesprochen freundlich und humorvoll. So muss das sein. Wir hatten eine wunderschöne Sicht ins Tal und am nächsten morgen allerbestes Wetter, auch wenn es bitter kalt war.

ZUM WEITERLESEN HIER KLICKEN

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Und weiter

So, nach zweieinhalb Wochen Wandern, Bergsteigen und Alpinklettern bin ich wieder zurück. Erst über die Allgäuer Alpen, dann durch die Lechtaler Alpen, danach ab ins Ötztal und schließlich in die Brenta – wo wir über 14 Euro Parkplatz am Tag so erbost waren, dass wir frustriert zum Gardasee fuhren. Hervorragende Idee, dort konnten wir nämlich tags klettern und uns abends herlassen. Passt!

Die ersten Filme wurden auch schon gescannt, trotzdem wird es noch länger dauern, bis sich hier wieder was tut: Nächstes Wochenende starte ich mit dem Rad nach Prag und komme frühestens drei bis vier Wochen später aus Göttingen zurück. Und danach gehts hoffentlich noch eine Woche Weitwandern in Slowenien. Ich freu mich allerdings schon auf ein paar neue Bilder-Posts im Herbst.

So. Großartigerweise darf ich unser Haus mit umgestalten – eher passiv, aber das reicht mir schon. Ins Erdgeschoss kommen ein paar gute Prints und das gibt mir die Möglichkeit, mich in den Kunstdruck einzuarbeiten. Somit kann ich das Angebot machen, dass jedes Bild vom Blog bei Interesse auf Acryl oder Alu gebracht werden kann. Das ganze würde bei whitewall.com passieren. Je nach Bild würde ich entweder um Spende bitten oder teilweise eine kleine Gage nehmen. Grund ist, dass ich in jedes Bild mehrere Stunden Optimierungsarbeit stecken müsste. Wer trotzdem Interesse hat, der soll dieses bei mir bekunden. Am einfachsten einen anonymen Kommentar mit Mailadresse hinterlassen, dann melde ich mich darauf… andere finden mich über Freunde oder Freundesfreunde ;) Außerdem kann ich dann sicherlich Hilfestellung bei eigenen Projekten (Kunstdrucken) geben.

Sonst gibt es nicht viel neues. Fotozine läuft im Hintergrund… eigentlich läuft noch gar nichts (: die wenige freie Zeit, die ich noch habe, will ich genießen und noch was von der Welt sehen. Ab Ende September geht es dann ans Arbeiten. Neben der Uni. Und meinem Nebenjob. Hurra…?

Posted in Uncategorized | Leave a comment